Die Königlich Privilegierte Hauptschützengesellschaft Erlangen ist die älteste und mit ca. 460 Mitgliedern die größte Schützengesellschaft im Schützengau Erlangen.

Wir führen die Bezeichnung "Königlich Privilegierte...", weil wir bereits vor dem 1.1.1900 (Tag des Inkrafttretens des Bürgerlichen Gesetzbuches - BGB) rechtsfähig waren und durch Anerkennung der Allgemeinen Schützenordnung für das Königreich Bayern vom 25.8.1868 diese Eigenschaft erlangt haben. Unsere Rechtspersönlichkeit ist damit nicht aufgrund der Eintragung in das Vereinsregister entstanden.

In Bayern gibt es 237 Königlich privilegierte Schützengesellschaften. Im Gegensatz zu einem Verein, der zu einem Satzungsänderungs-Beschluß lediglich die Zustimmung von drei Vierteln der anwesenden Mitglieder benötigt (§ 33 I BGB), muss eine Königlich Privilegierte Schützengesellschaft auch noch eine staatliche Genehmigung einholen (§ 33 II BGB). Diese Genehmigung erteilt zentral für Bayern die Regierung von Schwaben.

Die Organe unserer Gesellschaft sind:

Schützenmeisteramt
Oberschützenmeister Gerhard Kammerer
1. Schützenmeister Herbert Winkler
1. Sportleiter Uwe Schneider
Schatzmeister Wolfgang Nahr
Schriftführer Peter-Axel Hummelmann
   
Gesellschaftsausschuss
Ernst Baumann Volker Dumhard
Michael Finzel Stefan Gmehling
Jochen Kohlert Nina Finzel
Jörg Mönch Elke Schmidt
Hans-Rainer Wagner  
   
Schützenkommissar
Alt-Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis
   
Ehren-Schützenkommissar
Alt-Oberbürgermeister Dr. Dietmar Hahlweg
   
Vogelkönige
Vogelkönig(in) Ferdinand Koch
Jungvogelkönig(in) Fynn Geifes
Ex-Vogelkönig(in) Axel Fella
Ex-Jungvogelkönig(in) Nina Finzel
   
Ehren-Oberschützenmeister      
Gerhard Kammerer  
Matthäus Knauer  
   
Ehrenmitglieder
Richard Dietz Dietrich Gaudig
Michael Herbst Fritz Hofmann
Hans Kraus Christine Manse
Ernst Müller